Startseite Wir über uns Veranstaltungen Publikationen Stolpersteine Kontakt Impressum
   
 
 

Bruno Gimpel: Rostock - Ahrenshoop - Dresden.



Der in Rostock geborene Bruno Gimpel (1886-1943) war in seiner Wahlheimat Dresden als Plakatgestalter und Gebrauchsgrafiker sehr geschätzt. Bis 1933 beteiligte sich der Mitbegründer der "Vereinigung Rostocker Künstler" regelmäßig an Ausstellungen in seiner Geburtstadt. Gleichzeitig verbrachte er bis 1935 jährlich die Sommermonate in Ahrenshoop. In diesen schaffensreichen Jahrzehnten entstand ein umfangreiches Werk: Expressionistische Gemälde, Stilleben, Landschaftsaquarelle, aber auch baugebundene Arbeiten. Nach 1933 erhielt Gimpel als Jude Berufsverbot. Angesichts der drohenden Deportation wählte er 1943 den Freitod.

Der Rostocker Kunstexperte Klaus Tiedemann rekonstruierte in mehrjähriger Forschungsarbeit das Gesamtwerk Bruno Gimpels. Seine Monografie ist die erste umfangreiche Publikation über den Maler Bruno Gimpel. Sie enthält 76 vorwiegend farbige Werkabbildungen, Angaben zur Biografie und ein vorläufiges Werksverzeichnis.

Autor: Klaus Tiedemann, Rostock 2007. 79 Seiten, Schutzgebühr: 22,50 €

Hinweis: Dieses Buch ist ausverkauft. Eine Nachauflage ist aktuell nicht geplant. Sie finden das Buch nur im Bibliotheksbestand des Max-Samuel-Hauses.

 
- eine Seite zurück blättern   nach oben -