Startseite Wir über uns Veranstaltungen Publikationen Stolpersteine Kontakt Impressum
   
 
 

Kate Diehn-Bitt. Tagebuch.

Die 30 Aquarellstiftzeichnungen Kate Diehn-Bitts, das "Tagebuch" ihrer Kindheit und Jugend, entstanden 1958 - zu einer Zeit, als die Künstlerin sich im Widerstand gegen das in der "Formalismusdebatte" formulierte Programm der früheren DDR aus öffentlichen Funktionen, Aufträgen und Ausstellungen zurückgezogen hatte.

Indem sie sich auf ihr ureigenes thematisches und gestalterisches Potential besann, nahm sie eine radikale, einsame Position ein. Biografisches spielte darin eine große Rolle: an erster Stelle jenes sie tragende familiäre Umfeld, dessen Prägung durch den jüdischen Stiefvater Leo Glaser ihr Selbstverständnis vor allem in den Jahren des Nationalsozialismus sehr beeinflusst hatte.

Das "Tagebuch" läßt dieses Umfeld in zeichnerischen Momentaufnahmen erinnerten Alltags vielfach lebendig werden. Leuchtende Farben, ein feinsinniger, vonm zarten bis zum heftigen Strich reichender Duktus, Genauigkeit im Detail und eine leise humorige Überzeichnung des Dargestellten geben den Blättern ihre einzigartige Ausstrahlung.

Rostock 2009. 40 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, Schutzgebühr: 9 €

Hinweis: Alle Publikationen unseres Hauses können Sie telefonisch oder per e-Mail bestellen.

 
- eine Seite zurück blättern   nach oben -