Startseite Wir über uns Veranstaltungen Publikationen Stolpersteine Kontakt Impressum
   
 
 

Neuigkeiten und aktuelle Veranstaltungen

Sie wollen über die aktuellen Veranstaltungen des Hauses informiert werden?
Als Mitglied unseres Fördervereins senden wir Ihnen den monatlichen Veranstaltungskalender per E-Mail zu.
Sie haben aber auch die Möglichkeit, sich den Veranstaltungskalender auszudrucken.


Veranstaltungen des Max-Samuel-Hauses
Januar 2020





Unter der Schirmherrschaft von Dr. Hansjörg Schmutzler,
Landesbeauftragter für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus
und in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung
sowie dem Verein Land und Leute e.V. in Röbel

Filmvorführung
„The Essential Link – The Story of Wilfried Israel“ (englisch mit deutschen Untertiteln)
Ein Dokumentarfilm von Yonatan Nir
Freitag, 31. Januar um 18.30 Uhr
Eintritt: 3,-€ (unter 18 Jahre frei)

Der preisgekrönte Filmemacher Yonatan Nir erzählt seit über einem Jahrzehnt Geschichten - von epischen Fotojournalistenberichten bis hin zu dem von Disney Pictures übernommenen „Dolphin Boy“ (2011), in dem er die besondere Beziehung zwischen Mensch und Natur einfängt und porträtiert.
Nir wuchs in einem Kibbuz im Norden Israels auf, wo er seine Leidenschaft für die Natur entwickelte. Nach seinem Armee-Dienst begab er sich auf eine siebenjährige Weltreise, auf der er für führende nationale und internationale Zeitungen und Zeitschriften zu schreiben und zu fotografieren begann. 2009 erhielt Nir für seine Arbeit im Bereich Fotojournalismus den renommierten "Asian Geographic Best of the Decade Award". Nir ist in Israel als Dozent für das Fach Film tätig. Er ist als Referent sehr gefragt. Außerdem ist er Juror bei verschiedenen internationalen Filmfestivals.
Zum Film: Über den Berliner Warenhausbesitzer Wilfrid Israel (1899-1943) ist nicht viel Archivmaterial erhalten geblieben, aber mit Hilfe von Fotografien, Dokumenten und Augenzeugeninterviews hat Yonatan Nir ein faszinierendes Bild eines Mannes geschaffen, der von großer Entschlossenheit getrieben wurde, so viele Leben wie möglich zu retten. Wilfrid Israel erkannte die Vorzeichen des Holocaust lange vor den meisten deutschen Juden. Er beschloss, sich für die Errichtung einer Kindersiedlung in Palästina einzusetzen und initiierte die Kindertransportbewegung.
Yonatan Nir wird anwesend sein, seinen Film präsentieren und für Gespräche zur Verfügung stehen.


The Essential Link von Yonatan Nir




Aktuelle Ausstellung:
Das Schiff
Rostock – Santiago de Chile
Bilder eines Lebens im Exil 1934 – 1964
Ein fotografisches Projekt von Irma Bernhard
22. August 2019 - 20. Februar 2020

Die Geschichte hinter dem Fotoprojekt Das Schiff / Rostock-Santiago ist inspiriert von der Emigration meines Vaters Joachim Bernhard, seiner Familie aus Rostock und seiner Reise nach Chile, dem fernen und unbekannten Land in Südamerika, in das sie zu Beginn des Zweiten Weltkriegs als Einwanderer kamen.
Diktatur und Antisemitismus im nationalsozialistischen Deutschland führten zum Ende ihres glücklichen Familienlebens und lösten die Reise des jungen Joachim im Alter von 16 Jahren aus: Er wurde 1934 von seinen Eltern nach Chile geschickt. Sie sollten ihm fünf Jahre später folgen.
Zu den wichtigsten Dingen, die mein Vater mit sich nahm, gehörte seine wertvolle Kamera, mit der er alles fotografierte - vom ersten Tag, an dem er sein Zuhause verließ, um auf eine Reise ohne Wiederkehr zu gehen, bis zu seiner Ankunft in Valparaiso. Dabei hielt er Tag für Tag die Einzelheiten seiner Schiffsreise fest.
In dieser umfangreichen Sammlung von Fotografien, Briefen und Zeugnissen offenbaren mein Vater und meine Großeltern emotionale Eindrücke ihres Exils, ihre starke Bindung an die Heimat, die ihnen genommen wurde; sie reflektieren Kultur und Leben in Chile.
Das Bedürfnis, ihre Geschichten vor dem Vergessen zu bewahren, hat mich dazu veranlasst, dieses Projekt zu erstellen und in einen visuellen Corpus zu verwandeln. Das Projekt Das Schiff/Rostock-Santiago visualisiert die erzwungene Auswanderung und ist ein Zeugnis des Lebens von Einwanderern in Santiago de Chile. Es soll den Betrachter dazu anregen, über die Bedeutung eines Neubeginns im Leben nachzudenken.
Irma Bernhard

Flyer - Das Schiff


Allgemeine Informationen zur Ausstellung


Ausstellungszeitraum: 22. August 2019 - 20. Februar 2020
   
Öffnungszeiten: Dienstag - Freitag 10.00 - 16.00 Uhr und nach Absprache
   
Kuratorin: Irma Bernhard
   
Führungen: Sonntag, 26.01.2020 um 15.00 Uhr
  Sonntag, 09.02.2020 um 15.00 Uhr
  Donnerstag, 20.02.2020 um 17.00 Uhr
Führungen werden begleitet durch: Steffi Katschke, Dr. Ulf Heinsohn
   
Eintritt: zur Ausstellung: 3,-€ • bei Führungen: 5,-€
  (für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren freier Eintritt)
   
  Führungen für Gruppen sind auf Anfrage möglich. Bitte sprechen Sie uns an!





 
 
- eine Seite zurück blättern   nach oben -